item1a1
item1a1

CARL REINECKE

item1a1
item1a1
item1a1

Biographie I

Biographie II

Einführung

Reinecke-Zeitleiste

Reinecke als Schriftteller

Stammbaum

Tonaufnahmen  mit Reinecke

Reineckes Grab

Reinecke Büste

Sonstiges zu Reinecke

Bilder von Reinecke

Hofpianist in Kopenhagen

Reinecke u. das Gewandhaus-Quartett

Reinecke-Kammermusikwerke im Gewandhaus

Reinecke in Leipzig

Reinecke in Bremen

Bilder vom Conservatorium

Schüler von Reinecke mit Bild

Großfürstin Helene von Rußland

Bilder vom Gewandhaus

Schüler von Reinecke

item1a1
item1a1
item1a1

Start

Aktuelles

Einführung

Musikverlag

100. Todestag 2010

Reinecke-Symposium

Zu Carl Reinecke

Werke

Notenmaterial

Presse heute/damals

Literatur

Tonaufnahmen

Diskographie

Bilder

Konzerte

Besprechungen

Veröffentlichungen

Beiträge

Sonstiges/Projekte

Gebr. Reinecke Verlag

Links

Dank/Mitarbeit

Postfach

Autoren/Webmaster

Reinecke Musikverlag

item1a1

Bildervon Carl Reinecke

item1a1
item1a1
item1a1

um 1830

um 1844

Das Geburtshaus Altona, Palmaille 12-14, 1824 hatte es die Nummer 43

1860

Johann Peter Rudolf Reinecke 1795-1883 (Reineckes Vater)

um 1875

Reinecke in seinem Arbeitszimmer um 1900

Zurück zum Anfang

ReineckeimGartenca1904
Reinecke1842

um 1842

Reineckeca1870

1870

Reinecke1850

1850

Reinecke1875

um 1895

1902

Reinecke1879

um 1885

CarlReinecke1904mitCarliuHanelotte

um 1904

Reinecke1870

um 1870

Altonaer Tonhalle, das langjährige Altonaer Konzerthaus, erbaut 1822 von dem Musikenthusiasten
L. G. D. Mutzenbecher,
abgerissen 1911

Die Palmaille heute. Nr. 12-14 gibt es leider nicht mehr.