item1a1
item1a1

CARL REINECKE

item1a1
item1a1
item1a1

Biographie I

Biographie II

Einführung

Reinecke-Zeitleiste

Reinecke als Schriftteller

Stammbaum

Tonaufnahmen  mit Reinecke

Reineckes Grab

Reinecke Büste

Sonstiges zu Reinecke

Bilder von Reinecke

Hofpianist in Kopenhagen

Reinecke u. das Gewandhaus-Quartett

Reinecke-Kammermusikwerke im Gewandhaus

Reinecke in Leipzig

Reinecke in Bremen

Bilder vom Conservatorium

Schüler von Reinecke mit Bild

Großfürstin Helene von Rußland

Bilder vom Gewandhaus

Schüler von Reinecke

item1a1
item1a1
item1a1

Start

Aktuelles

Einführung

Musikverlag

100. Todestag 2010

Reinecke-Symposium

Zu Carl Reinecke

Werke

Notenmaterial

Presse heute/damals

Literatur

Tonaufnahmen

Diskographie

Bilder

Konzerte

Besprechungen

Veröffentlichungen

Beiträge

Sonstiges/Projekte

Gebr. Reinecke Verlag

Links

Dank/Mitarbeit

Postfach

Autoren/Webmaster

Reinecke Musikverlag

item1a1

Reinecke Büste

item1a1
item1a1
item1a1

Zurück zum Anfang

Im Jahre 1904 wurde Carl Reinecke aus Anlass seines
80. Geburtstages eine Bronzebüste geschenkt. Diese hat der bekannten Bildhauer Carl Seffner (*1861-†1932) geschaffen. Sie ist vermutlich in der Gladenbeckschen Bronzegießerei gegossen worden.

Diese Büste hatte Ihren Platz im Neuen Gewandhaus.
Im 2. Weltkrieg ausgelagert, gilt sie, wie etlichen anderen Büsten auch, als verschollen.

Seit dem Jahre 2007 habe ich große Anstrengungen unternommen, um diese Büste zum 100. Todestag wieder erstehen zu lassen.

Wie ich noch aus Kindertagen wusste, hat es einmal ein gestaltetes Arkaden-Fenster im Alten Rathaus mit Reinecke Objekten gegeben. Darunter auch eine weiße Büste von Reinecke.

Im Leipziger Stadtgeschichtlichen Museum fand sich ein Gipsabguss der Originalbüste. Ich durfte diese als Leihgabe zum Abformen verwenden. Diese Arbeit und auch den Neuguss übernahm die Bronzebildgiesserei Noack in Leipzig.

Am 11.03.2010 hat die Familie Schönknecht/Zschockelt diesen Bronzebüsten-Neuguss dem Gewandhaus zu Leipzig gestiftet.

Für die Unterstützung bei diesem Projekt, danken wir:
dem Stadtgeschichtlichen Museum Leipzig,
der Hochschule für Musik und Theater Leipzig
und dem Gewandaus zu Leipzig.

Auch die Hochschule für Musik und Theater Leipzig hat einen Nachguss der Büste erworben und wird diesen im Zusammenhang mit dem Internationales Symposium zum 100. Todestag von Carl Reinecke in ihrem Gebäude, Grassistr. 8, aufstellen.

Maße der Büste: Breite 49 cm, Tiefe 30 cm, Höhe 62 cm

ReineckeBusteSeffnerGipsmodell

Reinecke-Büste-(Seffner) Gipsmodell

Gussmodell

Gussmodell
Wachsmodell2

Wachsmodell

Bustenguss1
Bustenguss3
Bustenguss4

Büstenguss am 12.12.2008

AnlieferungderBuste

Anlieferung der Büste im Gewandhaus, Februar 2010

FestkonzertGewandhaus1103201021

Feierliche Enthüllung am 11.03.2010 im Rahmen des Festkonzertes zum 100. Todestag von Carl Reinecke